Esche Pyramide

Fraxinus excelsior

Handelsnamen

Esche Pyramide

Ähnlich

---

Ursprungsland

Europa

Vorkommen

Astgabeln von Eschenstämmen, sehr selten.

Verwendung

Innenausbau und Einzelobjekte.

Eigenschaften

Durch den oft vorkommenden Braunkern bei Esche findet man diesen meist auch in der Pyramide mehr oder weniger stark ausgeprägt. Dies führt häufig zu sehr aussagekräftigen Bildern und Strukturen im Furnier.

Mechanisch

Die mechanische Bearbeitung von Esche ist mit allen Werkzeugen leicht und gut möglich. Grobwüchsige Stämme neigen zum Ausbrechen an gehobelten Kanten. Oberflächen werden sehr glatt.

Trocknung

Durch die wuchsbedingten Spannungen der Pyramidenform ist die Trocknung mit einem höheren Risiko der Qualitätsminderung durch Rissbildung behaftet. Nur langsame und milde Steuerung kann dieses Risiko vermindern.

Oberfläche

Esche eignet sich für alle Arten von Oberflächenmitteln, besonders farbige Beizen kommen zum Einsatz. Ihre Verwendung bereitet keine Schwierigkeiten.

Verleimung

Leim wird von Esche gut angenommen und ergibt sehr dauerhafte Verbindungen. Vorgebohrte Schraubverbindungen halten gut.
028
Login