Wenge

Milletia laurentii

Handelsnamen

Wenge

Ähnlich

Panga Panga

Ursprungsland

Afrika

Vorkommen

Westafrika, Gabun, Kamerun, Kongo, Zaire; konzentriert zwischen Stanley-Pool und Kiwu, in der Provinz Equator und in der Umgebung von Kisantu.

Verwendung

Wertvolles Furnierholz, speziell als Messerholz für Deckfurnier mit eng gestreifter Textur, Ausstattungsholz für Möbel, Vertäfelung und Parkett, Konstruktionsholz. Aufarbeitung meist flach bzw. Stay-log geschlagen, auf Blume.

Eigenschaften

Das Kernholz ist zweifarbig hellbraun, später kaffeebraun bis schwarzviolett nachdunkelnd, palisanderähnlich und zeichnet sich durch Insekten-, Pilz- und Witterungsresistenz aus. Es muss unbedingt intensiv gedämpft und heiß gemessert werden.

Mechanisch

Trotz seiner Härte lässt sich Wenge noch gut mit allen Werkzeugen bearbeiten, jedoch ist ein erheblicher Kraftaufwand nötig.

Trocknung

Die Trocknung vollzieht sich nur langsam, bei richtiger Steuerung ist die Gefahr von Trocknungsrissen nur gering. Das Stehvermögen im trockenen Zustand ist sehr gut.

Oberfläche

Aufgrund der grobporigen Struktur und ausblühender Inhaltsstoffe ist dieses Holz schwer zu lackieren. Am besten geeignet sind DD- und PU-Lacke, bei einer Holzfeuchtigkeit nicht über 12 %.

Verleimung

Die Verleimung ist ziemlich schwierig. Bewährt haben sich Kasein- und Kunstharzleime. Schraub- und Nagelverbindungen sollten vorgebohrt werden.
154
Login