Bambus

Phyllostachys edulis

Handelsnamen

Bambus

Ähnlich

---

Ursprungsland

Südostasien

Vorkommen

Es gibt ca. 1.450 verholzende Bambusarten weltweit. Die hier behandelte Phyllostachys gehört zu den fünf wichtigsten Bambusarten weltweit. Ursprung dieser Art ist der subtropische temperierte Teil Chinas, außer- dem Japan und Südkorea zwischen etwa 28 und 36 Grad nördlicher Breite. In China bedeckt Phyllostachys etwa 65 % der Bambusfläche.

Verwendung

Seit etwa 10 Jahren gibt es Bambus als Furnier bzw. Schnittholz, das häufig im Parkettbereich und im höherwertigen Möbelbau verwendet wird. In China selbst werden große Mengen an Bambussperrholz hergestellt, das u.a. als Ladeflächen und Seitenwände von LKWs Anwendung findet. Außerdem findet Bambus breite Verwendung als Konstruktionsholz, für Matten, Körbe, Essstäbchen und viele andere Haushaltsgegenstände.

Eigenschaften

Bambusgewächse gehören zu den Gräsern. Bei entsprechenden Bedin- gungen wächst Bambus sehr schnell und kann in zwei Monaten bis zu 20 m hoch werden, wobei in der Zeit des stärksten Wachstums ein Höhenzuwachs von ca. 1 m pro Tag gemessen wurde. Bambus gibt es als Furnier in vier verschiedenen Typen, breit zusammengesetzt in hell bzw. karamell oder schmal zusammengesetzt in hell bzw. karamell.

Mechanisch

Sehr hart, aber gut mit allen Werkzeugen zu bearbeiten.

Trocknung

Entfällt

Oberfläche

Bambus nimmt alle Oberflächenmaterialien problemlos an.

Verleimung

Bambus kann ohne Probleme verleimt und mit anderen Mitteln verbunden werden.
019
Anmelden