Birke

Betula alba

Handelsnamen

Birke

Ähnlich

Hard Maple, Yellow Birch (Betula lutea)

Ursprungsland

Europa und Asien etwa bis zum 65. nördlichen Breitengrad.

Vorkommen

Für die Furnierindustrie wichtige Bestände in Finnland und evtl. Schweden. Sicherlich große Vorkommen in Russland. Bildet auch nur in diesen Ländern reine Bestände. In Mitteleuropa eingesprengt oder gruppenweise vorkommend.

Verwendung

Höhere Bedeutung als Schälbirke für Möbel und Paneelindustrie (in den 50er Jahren beliebtes Holz für Schlafzimmer); Tisch- und Stuhlproduktion. Sehr beliebtes Kaminholz. In größeren Dimensionen (selten) auch als Messerbirke produziert. Der größere Teil der gemesserten Birken ist die "Yellow Birch" aus den USA.

Eigenschaften

Farbe ist gelblichweiß, im Alter bildet der Stamm oft einen Braunkern. Das Birkenholz ist nur gering witterungsbeständig und sehr anfällig für Pilz- und Insektenbefall. Selten findet man wirklich reine, fehlerfreie Stämme. Auch geflammtes Holz kommt sehr oft vor und wird – häufig gewünscht – als Flammbirke verkauft.

Mechanisch

Die Bearbeitung lässt sich mit allen Werkzeugen gut und leicht durchführen, gehobelte Flächen werden sehr glatt.

Trocknung

Birke muss sehr vorsichtig und langsam getrocknet werden, da das Holz eine Tendenz zum Reißen und Werfen besitzt.

Oberfläche

Aufgrund seiner Struktur eignet sich Birke sehr gut zum Beizen und zum Aufbringen einer glänzenden Oberfläche. Die gebräuchlichen Oberflächenmittel bereiten in ihrer Verwendung keine Schwierigkeiten.

Verleimung

Leim wird von Birke gut angenommen, hergestellte Verbindungen halten gut. Schraub- und Nagelverbindungen sollten vorgebohrt werden.
010
Anmelden