Bloodwood

Brosimum rubescens, Brosimum paraense

Handelsnamen

Bloodwood, Satiné

Ähnlich

Ursprungsland

Südamerika

Vorkommen

Bloodwood ist über den gesamten Norden Südamerikas beheimatet, seine Verbreitung reicht bis ins Amazonasbecken. Der Baum wächst im eher trockenen Regenwald und ebenfalls in trockeneren Gebieten des Amazonasbeckens. Er wird 30 bis 40 Meter hoch und erreicht Durchmesser bis zu 65 cm. Die besten Qualitäten wachsen in Französisch Guyana.

Verwendung

Da das Kernholz eine intensive Rotfärbung aufweist, wird Bloodwood für viele dekorative Zwecke verwendet, z.B. hochwertige Möbelstücke, sowohl in Massivholz als auch in Furnier, Drechslergegenstände, Messergriffe, Einlegearbeiten und vieles mehr. Da das rote Kernholz meist relativ kleine Durchmesser hat, wird Bloodwood im Furnierbereich eher selten genutzt. Das Holz ist in Europa relativ unbekannt, hat in Amerika mehr Bedeutung.

Eigenschaften

Das Kernholz von Bloodwood ist von tiefroter Farbe und weist teils gelbliche Farbstreifen und einen schönen goldenen Schimmer auf. Das hellgelbe Splintholz ist scharf vom Kernholz abgesetzt. Die Struktur ist vielfältig, meist fein abgesetzt.

Mechanisch

Das Holz ist nicht schwierig zu bearbeiten, Schraub- und Nagelverbindungen halten gut.

Trocknung

Bloodwood trocknet schnell und leicht ohne größere Verwerfungen.

Oberfläche

Das Holz nimmt jede Oberfläche gut an und entwickelt dann einen schönen Glanz.

Verleimung

Es werden keine Probleme bei der Verleimung berichtet.
126
Login