Bokote

Cordia gerascanthus

Handelsnamen

Freijo

Ähnlich

Ursprungsland

Mittelamerika

Vorkommen

Bokote wächst von Mexiko bis Costa Rica in Höhen bis 1.600 m. Der Baum kann Höhen bis 40 m erreichen. Da es viele verschiedene Cordia-Arten gibt, kommt es immer wieder zu Verwechslungen mit Zirikote, Laurel und anderen mittelamerikanischen Hölzern. Bokote kommt jedoch häufiger vor als Zirikote.

Verwendung

Bokote wird im hochwertigen Möbelbau gerne verwendet, ebenso jedoch als Drechslerholz und im Musikinstrumentenbau. Auch wird Bokote sehr gerne als Holz für hochwertige Messergriffe eingesetzt. Als Furnier findet Bokote in Europa noch keine Verbreitung, wird jedoch im asiatischen Bereich stark nachgefragt.

Eigenschaften

Das dunkelbraune Holz besticht durch klar abgesetzte, dunkle Streifen, die Flächen ein sehr dekoratives Aussehen verleihen. Daher die beliebte Verwendung des Holzes für Messergriffe. Längen über drei Meter sind sehr selten, meist variieren die Längen zwischen 2,0 und 2,7 m.

Mechanisch

Sehr gute Bearbeitbarkeit, das Holz neigt nur wenig zum Splittern. Glatte Hobel- und Drechslerflächen gelingen ohne Schwierigkeiten.

Trocknung

Die Trocknung ist unproblematisch, sollte jedoch bei größeren Stärken langsam erfolgen.

Oberfläche

Lacke und sonstige Oberflächenmittel werden sehr gut angenommen.

Verleimung

Verleimung kann ohne Probleme durchgeführt werden, Nagel- und Schraubverbindungen halten problemlos.
148
Anmelden