Cerejeira Pyramide

Torresea acreana, Torresea cearensis

Handelsnamen

Cerejeira Pyramide

Ursprungsland

Südamerika

Vorkommen

Beschränkt auf Argentinien und Brasilien, besonders im Amazonasbecken. Das normale Stammholz ist in Europa unbekannt, die Pyramide wird in kleinen Mengen eingeführt.

Verwendung

Innenausbau, in den USA populärer als in Europa

Eigenschaften

Sehr schwierig zu messern. Einzelne rauhe Stellen sind fast nicht zu vermeiden.

Mechanisch

Aufgrund der Widerspänigkeit erfordert die Bearbeitung eine langsame Vorschubgeschwindigkeit. Gehobelte Oberflächen sind leicht rau und müssen nachgeschliffen werden.

Trocknung

Die Neigung zur Rissbildung, gerade bei Pyramiden, ist bei dieser Holzart ausgeprägt und kann nur durch vorsichtige Trocknung gemindert werden.

Oberfläche

Die Oberflächenbehandlung lässt sich mit allen Mitteln gut durchführen, im Außenbereich mit offenporigen Lasuren, im Innenbereich durch Lacke und Mattierungen.

Verleimung

Leimverbindungen halten fest, Schraub- und Nagelverbindungen sind dauerhaft.
054
Login