Etimoe-Sonder (Tigerwood)

Copaifera salicounda

Handelsnamen

Etimoe

Ähnlich

---

Ursprungsland

Westafrika

Vorkommen

Von Guinea bis Elfenbeinküste und Ghana bis Nigeria. Wächst einzeln und verstreut in tropischen unteren Regenwäldern, an der Elfenbeinküste zum Teil auch horstweise.

Verwendung

Etimoe mit dem normalen Holzbild wird in Mitteleuropa kaum als Frontenfurnierholz verwendet, eher in Südeuropa, aber dann für preiswerte Möbel. Solche Holzbilder, wie das abgebildete, müssen als Sonderstämme bewertet werden und sind geeignet für den hochwertigen Innenausbau.

Eigenschaften

Etimoe zählt zu den vielen, als Massenhölzer bekannten afrikanischen Holzarten, die aufgrund der gleichmäßigen, strukturlosen Zeichnung als „minderwertig“ betrachtet werden. Es können jedoch besondere Holzbilder gefunden werden (siehe Abb.), die sehr attraktive Oberflächen ergeben.

Mechanisch

Die Bearbeitungsfähigkeit des Etimoe wird durch den Harzgehalt nicht wesentlich erschwert. Dennoch sollten hartmetallbestückte Werkzeuge zum Einsatz kommen.

Trocknung

Die Trocknung muss sehr langsam und sorgfältig durchgeführt werden, um innere Spannungen zu verhindern.

Oberfläche

Das Holz erlaubt eine gute Oberflächenbehandlung bis hin zum Polieren, muss jedoch durch Vorbehandlung entharzt werden.

Verleimung

Die Verleimung stellt bei entharzten Oberflächen keine Schwierigkeit dar. Ein Vorbohren bei Schraubverbindungen empfiehlt sich, um ein Aufplatzen zu vermeiden.
125
Login