Eukalyptus Riegel

Eucalyptus globulus, Eukalyptus ssp.

Handelsnamen

Riegeleukalyptus

Ähnlich

Riegelanegre

Ursprungsland

Australien, Neuseeland

Vorkommen

Die geriegelte Form des Eukalyptus kommt heute zum größten Teil aus Spanien, wo die Wuchsgebiete im nördlichen Teil liegen. Auch in Australien und Südamerika findet man geriegeltes Holz, allerdings scheint dort der Riegel aus unbekannten Gründen bei weitem nicht so stark ausgeprägt zu sein wie bei spanischem Eukalyptus. Als Holz, das furnierwirtschaftliche Bedeutung hat, kam Riegeleukalyptus erst Mitte der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts auf.

Verwendung

In Ländern, in denen geriegelte Hölzer sehr geschätzt werden – Nordamerika, Asien, Mittlerer Osten, Großbritannien – wird Riegeleukalyptus für Innenausbauten und hochwertige Möbel sowie im Schiffsinnenausbau eingesetzt. Seit Ende der 90er Jahre findet dieses Holz auch im Automobilbau für Armaturenbretter Verwendung.

Eigenschaften

Der Riegel kann variieren von leichtem, wenig ausgeprägtem Riegel in Treppen-, Backstein- und regelmäßigem 90-Grad-Winkel bis hin zu sehr ausgeprägtem, starken Riegel. Bei starkem Riegel können Risse in der Furnieroberfläche auftreten, was zu Verarbeitungsschwierigkeiten führen kann. Auch in der Farbe findet man eine große Bandbreite von hellem Gelb über leicht Grünlich bis Mittelbraun.

Mechanisch

Die mechanische Bearbeitung kann Schwierigkeiten bereiten. Werkzeuge neigen zum Stumpfwerden. Beim Hobeln kann es zum Ausreißen von Fasern kommen.

Trocknung

Schwierig, da erhebliche Neigung zum Werfen.

Oberfläche

Die Behandlung ist mit allen gebräuchlichen Oberflächenmitteln gut möglich.

Verleimung

Die Verleimung lässt sich ohne Probleme durchführen.
040
Anmelden