Kastanie Maser

Castanea sativa

Handelsnamen

Kastanie Maser

Ähnlich

Ursprungsland

Europa, Asien

Vorkommen

Sehr selten als Maser oder Cluster; meist in Südeuropa auftretend.

Verwendung

Innenausbau, für Serienmöbel aufgrund der Seltenheit nicht geeignet.

Eigenschaften

Sehr dekorativ.

Mechanisch

Die maschinelle Bearbeitung von trockenem Holz bereitet keine besonderen Schwierigkeiten. Es lässt sich leicht hobeln, profilieren und drechseln.

Trocknung

Die Maserstruktur erschwert die schon nicht leichte Trocknung noch mehr. Zugluft und Wärme müssen unbedingt verhindert werden. Riss- und spannungsfreie Trocknung erreicht man nur durch größte Sorgfalt.

Oberfläche

Die maschinelle Bearbeitung sollte mit geringen Vorschubgeschwindigkeiten durchgeführt werden, um Faserausrisse in der Fläche zu vermeiden.

Verleimung

Die Verleimung von Kastanie Maser ist ohne Schwierigkeiten möglich, Schraub- und Nagelverbindungen halten fest. Aufgrund des hohen Gerbstoffgehaltes kann es bei Berührung mit Metall zu Reaktionsflecken kommen.
072
Anmelden