Rosskastanie Maser

Aesculus ssp.

Handelsnamen

Rosskastanie Maser

Ähnlich

---

Ursprungsland

Europa und Nordamerika

Vorkommen

West- und Mitteleuropa sowie gesamtes Nordamerika. Ursprünglich nur in den Gebirgsschluchten der nördlichen Balkanhalbinsel. In Europa bevorzugt als Park- und Alleebaum angepflanzt. Typisch als Schattenspender in bayerischen Biergärten. Maserausbildungen sind sehr selten.

Verwendung

Die Rosskastanie hat im Prinzip keine wirtschaftliche Bedeutung. Sie wird als Spezialholz zum Drechseln und Schnitzen, jedoch nicht als Furnierholz verwendet. Die Maserform findet man so selten, dass eine Nutzung nur für Einzelmöbel oder Intarsien in Frage kommt.

Eigenschaften

Gelblichweiße Farbe, häufige Fleckenbildung, die dem Einsatz als Furnierholz entgegensteht.

Mechanisch

Die Bearbeitung ist mit allen Werkzeugen ohne Probleme möglich.

Trocknung

Es besteht nur eine geringe Neigung zum Reißen oder Verwerfen.

Oberfläche

Gut lackierbar, nimmt ohne Schwierigkeiten Farben und Lacke an.

Verleimung

Verbindungen durch Leim sind leicht herzustellen und dauerhaft.
015
Login