Limba, schwarz

Terminalia superba

Handelsnamen

Limba, schwarz

Ähnlich

Ursprungsland

Afrika

Vorkommen

West- und Zentralafrika im tropischen Regenwald. Limba hat immer einen dunklen Kern, von schwarzem Limba spricht man bei einer Kerngröße von einem Drittel oder mehr des Durchmessers. Meist handelt es sich um Einzelblöcke, deshalb ist eine kontinuierliche Versorgung nur schwer möglich.

Verwendung

Im hochwertigen Innenausbau in allen Bereichen.

Eigenschaften

Im Allgemeinen ist Limba farblich blassgelb, schlicht und wird in Mitteleuropa hauptsächlich in der Türenindustrie für streichfähige Türen verwendet. Schwarzlimba ist sehr selten, je markanter und dunkler abgesetzt die Struktur, desto dekorativer und teurer ist das Furnier.

Mechanisch

Gute mechanische Verarbeitungseigenschaften. Das Holz lässt sich problemlos fräsen, schrauben, hobeln und nageln.

Trocknung

Gut und schnell durchführbar. Material mit dunklem Kern muss länger getrocknet werden.

Oberfläche

Gut beiz- und lackierbar, nimmt jede Art von Oberfläche gut an.

Verleimung

Ohne Probleme.
109
Anmelden