Madrona Maser

Arbutus menziesii

Handelsnamen

Madrona Maser

Ursprungsland

USA

Vorkommen

In Nordamerika entlang der Pazifikküste von Kanada bis Kalifornien und Mexiko. Die Madrona Maser bildet ihre Maserknolle als Wurzelknolle halb über, halb unter der Erde aus, d. h., die Knolle muss ausgegraben werden, um sie ernten zu können. Dies geschieht in den USA in vielen Fällen noch per Hand, um eine Beschädigung des wertvollen Holzes durch schwere Maschinen zu vermeiden.

Verwendung

Schälholz für edle Deckfurniere, für luxuriösen Innenausbau, Luxusmöbel, Intarsien, Kunsttischlerei.

Eigenschaften

Das Holz ist rötlichbraun; die Wurzelknollen bilden sehr dichte, normalerweise wenig offene Maserungen aus. Der Baum wächst sehr langsam und je nach Standort gerade, astfrei, gekrümmt oder strauchartig. Das Holz ist witterungsfest, sehr hart und zäh. Die Wurzelknollen werden auf Gewichtsbasis berechnet.

Mechanisch

Aufgrund des unregelmäßigen Faserverlaufes ist ein erheblicher Kraftaufwand bei der Bearbeitung erforderlich. Die Herstellung einer glatten Oberfläche bereitet Schwierigkeiten, die nur durch das Dämpfen bei der Messerung etwas verringert werden können.

Trocknung

Die Trocknung von Madrona Maser muss sehr langsam und schonend erfolgen, um dem Problem der unterschiedlichen Schwundrichtungen aufgrund des welligen Faserverlaufes Rechnung zu tragen.

Oberfläche

Eine Oberflächenbehandlung ist mit allen Anstrichmitteln möglich; es bedarf jedoch einer gründlichen Vorarbeit, um eine glatte Grundfläche zu erhalten.

Verleimung

Die Verbindungen bei Madrona Maser beschränken sich auf das Leimen und das Schrauben, wobei keine Probleme auftreten.
078
Login