Myrte Maser

Umbellularia californica

Handelsnamen

Myrte Maser, Pepperwood, Laurel

Ähnlich

Ursprungsland

Nordamerika

Vorkommen

An der Pazifikküste der USA, von Oregon im Norden bis Südkalifornien. Myrte gehört zur Gattung der Lorbeergewächse. Bei der Maser handelt es sich um eine Wurzelmaser, die am unteren Stammansatz ausgebildet wird. Der Baum selbst hat keine holzwirtschaftliche Bedeutung; er wächst eher buschig und ist oft in Hainen in den Tälern von hügeligem Gelände zu finden.

Verwendung

Gehobener Innenausbau, auch Serienmöbelproduktion möglich.

Eigenschaften

Da die Myrte einen dunklen Kern ausbildet, muss man zwischen den Furnieren ohne Kern, die gelblich sind, und denen mit Kern, die eine dunkelbraune Farbe besitzen, unterscheiden. Deshalb wird häufig auch die Myrte Maser gebeizt verarbeitet, so dass beide Arten verwendet werden können. Auffallend ist der aromatische Geruch des Holzes.

Mechanisch

Trotz des maserartigen Strukturverlaufes ist die Bearbeitung zu einer glatten Oberfläche durch alle maschinellen Bearbeitungen sehr gut möglich.

Trocknung

Wie bei allen Masern muss die Trocknung sehr sorgfältig durchgeführt werden. Myrte besitzt jedoch keine große Neigung zum Reißen und Verziehen.

Oberfläche

Aufgrund der Maserstruktur und der sehr glatten Oberflächen, eignet sich Myrte ausgezeichnet zum Polieren. Um den Farbunterschied innerhalb der Knolle auszugleichen, empfiehlt sich eine nussbaumfarbige Beize.

Verleimung

Leimverbindungen halten gut. Schraubverbindungen halten fest, sollten jedoch vorgebohrt werden.
030
Anmelden