Silky Oak

Carduellia sublimis

Handelsnamen

Silky Oak, Lacewood

Ursprungsland

Australien

Vorkommen

Wächst in den subtropischen, bergigen Küstenwäldern von Nordqueensland (Australien).Weitere mit Silky Oak verwandten Arten sind Grevillea robusta (Southern Silky Oak) und Ortis excelsa (Ostaustralien).

Verwendung

Ausgesprochen dekoratives Furnierholz; besonders schöne Flächen werden im Quartierschnitt durch auffallend regelmäßig angeordnete Markstrahlen erzielt (Spiegeleffekt, ähnlich Eiche). Wird auch für Innenausbau und Parkettproduktion verwendet.

Eigenschaften

Silky Oak ist gekennzeichnet durch auffallend breite Markstrahlen, das Holz ist schön gefleckt und gemasert und hat eine seidenglänzende Oberfläche. Es ist eines der schönsten und am vielseitigsten verwendbaren Hölzer Australiens.

Mechanisch

Die Bearbeitung von Silky Oak ist mit allen gebräuchlichen Werkzeugen möglich, wobei diese nur leicht abstumpfen. Aufgrund des speziellen Einschnittes zur Erzeugung von Spiegel neigen diese zum Teil zum Abblättern.

Trocknung

Um bei der Trocknung Deformationen zu verhindern, sollte diese langsam und schonend durchgeführt werden. Eine speziell starke Neigung zum Reißen und Verziehen besteht jedoch nicht.

Oberfläche

Die leicht glänzenden Spiegel lassen sich am besten durch polierte oder Hochglanzoberflächen zur Geltung bringen. Bei diesen Oberflächenverfahren sollte ein Porenfüller verwendet werden.

Verleimung

Verleimte Verbindungen halten sehr fest und sind leicht herzustellen. Schraub- und Nagelverbindungen haben hohe Auszugswerte.
097
Anmelden