Swietenia Mahagoni

Swietenia macrophylla, Swietenia humilis

Handelsnamen

Honduras Mahagoni, Araputanga, Tabasco Mahagoni

Ähnlich

Khaya, Cuba Mahagoni, diverse afrikanische Mahagoniarten

Ursprungsland

Südamerika

Vorkommen

Swietenia macrophylla – Mittel- und tropisches Südamerika, außer in Guayana und im Amazonasbecken – Hauptwuchsgebiete in Honduras, Brasilien, Mexiko und Guatemala. Swietenia humilis – westliches Mittelamerika.

Verwendung

Im 18./19. Jh. Verwendung nur von Cuba Mahagoni. Bestände einzig auf den Westindischen Inseln. 250 Jahre als eines der kostbarsten Möbelhölzer geschätzt, durch Übernutzung jedoch fast nicht mehr erhältlich und wirtschaftlich ohne Bedeutung. Allein Hölzer der Gattung Swietenia gelten als echtes Mahagoni. Swietenia Mahagoni ist das hochwertigste Nachfolgeholz. Verwendung im Möbel-, Schiffs- und Yachtbau, für Musikinstrumente und wissenschaftliche Geräte. In englischsprachigen Ländern als Exklusivholz im hochwertigen Innenausbau genutzt. Echtes Mahagoni gilt als eines der klassischen Möbelhölzer. Falsche Verwendung des Namens Mahagoni für viele Massenhölzer aus Afrika und Asien führt heute zur Unterschätzung des Wertes von Echtem Mahagoni. Wird als Quartier und flachgemessert angeboten, wobei Quartier erheblich stärker gefragt ist.

Eigenschaften

Zartrosa bis goldbraune Farbe, z. T. mit feinen schwarzen Poren (im hochwertigen Verwendungsbereich unerwünscht). Das Kernholz von Swietenia wird in trockenem Zustand weder von Pilzen noch von Insekten angegriffen.

Mechanisch

Die Verarbeitung ist mit allen Werkzeugen leicht durchzuführen. Beim Nageln und Schrauben wird Vorbohren empfohlen.

Trocknung

Ohne Neigung zum Reißen und Werfen, gutes Stehvermögen.

Oberfläche

Die Behandlung ist gut bis sehr gut möglich; beiz- und mattierbar, ausgezeichnet zu lackieren.

Verleimung

Problemlos; beim Gebrauch alkalischer Klebstoffe können Flecken entstehen.
064
Anmelden