Vavona Maser

Sequoia sempervirens

Handelsnamen

Vavona Maser

Ähnlich

Ursprungsland

Nordamerika

Vorkommen

Küstenregion des nördlichen Kaliforniens und südlichen Oregons. Kommt selten weiter als 30 Meilen vom Pazifik entfernt oder höher als 1.000 m vor. Die Maserknolle ist die Wurzelknolle des Mammutbaumes und erreicht oft gigantische Ausmaße. Die Knollen müssen ausgegraben werden, was häufig mit sehr hohem Aufwand verbunden ist.

Verwendung

Hochwertiger Innenausbau, Produktion von Serienmöbeln möglich, bisher aber nur in Südeuropa ausgeführt.

Eigenschaften

Die Vavona Maser ist von tiefer, dunkelroter Farbe; man kann im Prinzip zwei Typen unterscheiden:
1. Lace type: Die richtig gemaserte Art.
2. Birds Eye type: In der Oberfläche übersät mit feinen, dunkel abgesetzten, augenförmigen „Punkten“, ähnlich dem Vogelaugenahorn. Die Furniere sind relativ brüchig.

Mechanisch

Unter Berücksichtigung der Maserstruktur kann Vavona nur mit sehr scharfen Werkzeugen und größter Sorgfalt bearbeitet werden. Die erzeugten Oberflächen sind jedoch zufriedenstellend.

Trocknung

Die Trocknung muss äußerst langsam erfolgen, um eine Rissbildung in der Maserfläche zu vemeiden. Je sorgfältiger getrocknet wurde, desto besser ist das Ergebnis.

Oberfläche

Um die Maserstruktur hervorzuheben, empfiehlt sich eine polierte Oberfläche, zumindest sollte ein leichter Glanz vorhanden sein.

Verleimung

Die Verleimung von Vavona, hauptsächlich als Furnier, bereitet keine Schwierigkeiten und führt zu guten Ergebnissen. Geschraubte Verbindungen müssen vorgebohrt werden.
120
Login